Schlafbrille aus Seide: Qualität & Komfort in einem


Schlafbrillen aus Seide: Hintergründe & Vor- und Nachteile

Schlafbrille ist nicht gleich Schlafbrille – die wesentlichen Unterschiede von Verdunklungsmasken liegen bei den Materialien. Schlafmasken werden meist aus Seide, Baumwolle, Plüsch, Satin oder auch Polyester gefertigt. Jeder Stoff bringt Vor- und Nachteile hinsichtlich des Tragekomforts mit sich.

Welcher für Sie am besten geeignet ist und worauf Sie beim Kauf achten sollten, erfahren Sie im Folgenden.

Kaum spürbar: Schlafbrillen aus Seide

Das leichte Material Seide macht Schlafmasken beim Tragen kaum spürbar. Es eignet sich somit hervorragend, um einen erholsamen Schlaf ganz ohne störende Lichteinflüsse und unangenehmen Druck auf die Augenpartie zu gewährleisten. Zudem empfinden viele Menschen den Stoff Seide als kühlend, da die Fasern besonders durchlässig für Feuchtigkeit und Luft sind. Unangenehmes Schwitzen, ist somit ausgeschlossen.

Luxus pur: Das kleine Extra für die Haut

Seide als Material für Schlafmasken ist aber nicht nur wunderbar angenehm zu tragen, sondern liefert Ihrer Haut zusätzlich ein luxuriöses Extra: Das organische Material beinhaltet Aminosäuren, die den gleichen pH-Wert wie die menschliche Haut aufweisen. Deshalb ist der Stoff besonders Allergikern oder Menschen mit einer besonders empfindlichen Haut zu empfehlen.

Die häufigste Seidenart ist die Maulbeerseide. Sie enthält das Protein Sericin, das allergiegeplagte Haut nicht nur nicht zusätzlich belastet, sondern die Leiden sogar lindern kann. Wie das funktioniert: Seide unterstützt die Zellerneuerung der Haut und erhält ihren Feuchtigkeitshaushalt. Somit Ist Seide auch bestens bei der Reduzierung von Fältchen geeignet – eine wahre Wunderwaffe!

Tipp: Unsere Schlafbrille "Luxury" wird aus Bio-Seide hergestellt und wird euer Schlaferlebnis revolutionieren. Schaut euch jetzt unsere Seiden-Schlafbrille "Luxury" an

Wie wird Seide hergestellt?

Seide wird aus den Kokons von Seidenraupen gewonnen – die meisten Raupen ernähren sich von den Blättern des Maulbeerbaums, weshalb häufig von Maulbeerseide gesprochen wird. Wenn sich die Raupen verpuppen, produzieren sie Seidenfäden, die sie in großen Schlaufen um sich herumlegen.

Kurz bevor die Puppen schlüpfen, werden sie mit Heißwasser oder Wasserdampf getötet – übrig bleibt der Kokon aus reiner Seide. Aus 3.000 Kokons kann man etwa 250 Gramm Seidenfaden gewinnen.

Die Pflege von Seiden-Augenmasken

Bei der Reinigung von Seidenstoffe ist besondere Vorsicht geboten: Das Material ist sehr wasserempfindlich und darf deshalb nur mit der Hand und speziellen Seidenreinigungsmitteln oder milden Seifen gewaschen werden. In den Trockner oder zur chemischen Reinigung darf Seide nicht. Außerdem sollte Seide nicht ausgewrungen werden, da sie im nassen Zustand besonders formempfindlich ist.

Das Preisniveau von Schlafbrillen aus Seide

Preislich gesehen, liegen die Schlafmasken aus Seide etwas höher, als Augenmasken aus anderen Materialien. Eine gut verarbeitete Seidenmaske sollte deshalb nicht unter 15 Euro kosten. Die Luxusvarianten können jedoch die Preismarke von 100 Euro knacken.

Vorteile

Nachteile

Angenehmes Tragegefühl (kaum spürbar, keine Druckstellen)

Für die Gewinnung der Seide müssen Raupen getötet werden

Leichtes, kühles Tragegefühl (kein Schwitzen)

Keine Maschinenreinigung möglich

Wirkt positiv auf die Haut (regt Zellerneuerung an)

mittleres bis hohes Preisniveau

Für Allergiker und empfindliche Haut geeignet (organisches Material)